Zum Inhalt springen

Themen und Texte

Seit 2015 finden die Philosophischen Erkundungen „Auf den Spuren des Thomas von Aquin in Köln“ statt. Die einzelnen Abende sind durch Rahmenthemen verbunden, die für etwa ein halbes Jahr den inhaltlichen Schwerpunkt der Veranstaltungen bilden.

Unter den Themen der einzelnen Veranstaltungen sind jeweils die Texte als PDF-Datei hinterlegt. Sie können gern weiterwendet werden - selbstverständlich unter Beachtung der entsprechenden Urheberrechte.

📄 Übersicht über alle Themen der bisherigen Veranstaltungen (Stand: Januar 2022)
📄 Übersicht über alle Texte und Materialien (Stand: Januar 2022)

Fra Angelico (1386/1400-1455), Kreuzigung, Fresko in Zelle 37 des Klosters San Marco, Florenz. - Ausschnitt: Thomas von Aquin

Aktuelle Themenreihe

Die Summe unserer Hoffnung
Thomas von Aquin und seine Auslegungen zum Vater unser

 

In Gebet und Kontemplation liegen die Quellen, aus denen das Lehren und Schreiben des Thomas von Aquin leben. Thomas bezeichnet das Gebet als „Ausdruck unseres Verlangens“ und als „Sprache der Hoffnung“, die den Menschen mit Gott als seinem ersten Ursprung und seinem letzten Ziel verbindet. Das Vaterunser, das Christus selbst seine Jünger gelehrt hat, gibt dieser Hoffnung und Sehnsucht eine kurze und prägnante Formulierung. Es faßt alles in sich, worum der Mensch bitten kann. Gegen Ende seines Lebens faßt Thomas seine Theologie des Gebetes in einer Predigtreihe zum Vater unser zusammen und beschreibt es als „Summe unserer Hoffnung“. 

Weitere Informationen finden Sie hier.